LED Streifen direkt an 230V.

LED-Streifen mit Netzspannung - wie funktioniert das?

Im Handel findet man hin und wieder LED-Streifen, die mit einem Steckerkabel direkt an 230V angeschlossen werden. Viele Kunden halten die beigelegten "Stecker" fälschlicherweise für Trafos. Tatsächlich befindet sich in den schmalen Kästchen nach einem solchen Stecker nur ein Gleichrichter, der die 230V Wechselstrom in Gleichstrom wandelt. Das "Netzteil" für diese LEDs findet man auch einzeln. In der Produktbeschreibung heißt es: "Eingang: 230 Volt AC Ausgang: 230 Volt DC". Es handelt sich also ganz klar um einen Gleichrichter, der Wechselstrom in 230V Gleichstrom umwandelt. Die Streifen unterscheiden sich von Niederspannungs-LEDs. Bei den 230V Streifen werden mehr LEDs in Reihe geschaltet um der hohen Eingangsspannung von 230 Volt gerecht zu werden. Normale LED-Streifen dürfen also niemals an 230V angeschlossen werden.

Die Streifen werden in der Regel mit wasserdicht beworben, da aufgrund der hohen anliegenden Spannung die LEDs auch keinesfalls berührt werden dürfen. Schaut man sich die Artikelbilder genauer an, so erkennt man, dass die Enden freiliegen bzw. nur durch eine Plastikkappe geschützt sind. Insbesondere darf man solche Bänder nicht kürzen und muss unbedingt auf die Enden achten, dass diese nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen. Um es noch einmal klar auszudrücken: an den Kontakten liegen 230V an (für technisch Interessierte gibt es auf dieser Bastlerseite einen Schaltplan und nähere Infos zu Betrieb von LEDs an Netzspannung).

Warum sollte man also ein LED-Band mit 230V betreiben? Der Grund dafür ist die Länge von herkömmlichen LED-Streifen. Wenn LED-Streifen mit 12 V betrieben werden, kann man einen Helligkeitsabfall bzw. Farbänderung nach einer Länge von 5 Meter beobachten. Die Ursache dafür ist der endliche Widerstand der Leiterbahnen innerhalb eines LED-Bandes. Die Spannung am Ende eines Streifens ist niedriger als am Anfang, dadurch kommt es zu Farbverfälschungen insbesondere bei weißem Licht.

Aus diesem Grund werden längere Bänder mit 24V oder gar 230V betrieben. Bei hoher Spannung ist der Verlust über den Leitungswiderstand vernachlässigbar. Das Prinzip ist in etwa das gleiche wie bei Stromleitungen von Haus zu Haus. Diese werden auch mit höherer Spannung betrieben, damit bei jedem Verbraucher noch die benötigte Spannung ankommt. Beim Umgang mit 230V LED-Streifen ist trotzdem äußerste Vorsicht geboten.

LED Streifen 230V
20 Meter Professioneller Warmweisser LED Streifen 230 V IP 68
  • Länge: 20 m
  • LEDs: 1200 Stück
  • LED-Dichte: 60 LEDs/m
  • LED-Typ: 2835 (einfarbig in warmweiß)
  • IP-Schutzklasse 68
  • Spannung: 230 V / Leistung: 140 W

Gesamtbewertung
 
 
LED Streifen 230V
20 Meter Professioneller Kaltweisser LED Streifen 230 V IP 68
  • Länge: 20 m
  • LEDs: 1200 Stück
  • LED-Dichte: 60 LEDs/m
  • LED-Typ: 2835 (einfarbig in kaltweiß)
  • IP-Schutzklasse 68
  • Spannung: 230 V / Leistung: 140 W

Gesamtbewertung
 
 
LED Streifen 230V
LED Streifen Warmweiss 20m Extra Hell+ 230V - 1200 LEDs - Dimmbar - IP68
  • Länge: 20 m
  • LEDs: 1200 Stück
  • LED-Dichte: 60 LEDs/m
  • LED-Typ: - (einfarbig in warmweiß)
  • IP-Schutzklasse 68
  • Spannung: 230 V / Leistung: 120 W

Gesamtbewertung
 
 
LED Streifen 230V
LED Streifen Kaltweiss 20m Extra Hell+ 230V - 1200 LEDs - Dimmbar - IP68
  • Länge: 20 m
  • LEDs: 1200 Stück
  • LED-Dichte: 60 LEDs/m
  • LED-Typ: - (einfarbig in kaltweiß)
  • IP-Schutzklasse 68
  • Spannung: 230 V / Leistung: 120 W

Gesamtbewertung
 
 
LED Streifen 230V
Neverland 20m 230V IP65 60LEDs_m LED Strip
  • Länge: 20 m
  • LEDs: 1200 Stück
  • LED-Dichte: 60 LEDs/m
  • LED-Typ: 5050 (einfarbig in warmweiß)
  • IP-Schutzklasse 65
  • Spannung: 230 V / Leistung: 144 W

Gesamtbewertung