LED Streifen anschließen.

Wie kann man einen LED Streifen anschließen?

LED-Streifen bestehen aus mehreren LEDs, die so verschaltet werden, dass sie mit einer Spannung von 5 oder 12 Volt betrieben werden können. Gängige LEDs in solchen LED-Strips ist der Typ SMD5050. Dies sind RGB-LEDs mit je einer roten, grünen und blauen Leuchte in einem Gehäuse. Dieser LED-Typ sollte mit einem Dauerstrom von max. 25 mA betrieben werden. Wie wird dies nun bei einer Spannung von 12 Volt erreicht?

So sind LEDs innerhalb eines RGB-Streifens angeschlossen:

Verschaltung eines RGB LED-Strips.

Verschaltung eines RGB LED-Bandes.

Obiges Bild zeigt die Schaltung, die in einem RGB-Leuchtband zum Einsatz kommt. Eine RGB-LED besteht aus einer roten, grünen und blauen Leuchte (siehe Abbildung rechter Teil). Die roten, grünen und blauen Leuchten dreier LEDs werden jeweils in Reihe geschaltet. Dies ist übrigens auch der Grund, warum solche Bänder erst nach jeder dritten LED getrennt werden können.

Vor jeder Dreierkette liegt noch ein Widerstand (hier 500 Ohm). Dies dient dazu, die Leuchten mit 12 Volt Spannung betreiben zu können. Es stellt sich hier ein Strom von knapp 20mA ein. In diesem Beispiel stellt sich damit ein Stromverbrauch von 12 Volt * 20 mA= 240mW pro RGB-LED ein. Häufig werden 60 LEDs pro Meter eingesetzt, damit liegt der Stromverbrauch rechnerisch bei 14,4 Watt pro Meter. Das Beispiel ist nicht ganz korrekt, da die Farben rot, grün und blau sich im Stromverbrauch unterscheiden.

Für fünf Meter RGB-Band wird ca. eine Leistung von 14,4*5=72 Watt fällig. Viele Hersteller legen ein solches Netzteil für 5 Meter-Strips bei! Ob das Netzteil diese Kenndaten wirklich erreicht steht dabei auf einem anderen Blatt.

So sind LED-Streifen anzuschliessen:

4Pin-Verbinder auf einem LED-Streifen.

4Pin-Verbinder auf dem LED-Band.

Schaut man sich die Schaltung des LED-Streifens an, so erkennt man, dass man 4 Leitungen zum Betrieb eines RGB-Bandes benötigt. Eine gemeinsame 12 Volt Spannungsversorgung sowie je drei Masseleitungen. Auf den Bändern ist dies durch die Bezeichnung "+","B","G" und "R" gekennzeichnet. Die Leitung "+" ist die 12 Volt Spannungsversorgung. Die Felder "B","G" und "R" bezeichnen die Masseleitung der blauen, grünen und roten LEDs. An der oben im Bild gezeigten Stelle kann das LED-Band daher auch nur getrennt werden. Mit entsprechenden Steckern kann man es hier auch verlängern oder abzweigen.

An einem Ende des Bandes wird das LED-Band mit dem Controller verbunden. Dieser Controller steuert die einzelnen Farben an und stellt die Helligkeit mittels Pulsweitenmodulation ein. Der Controller wird an das Netzteil angeschlossen. Oft sind die Controller per Infrarot-Fernbedienung steuerbar, die auch vielen Sets beiliegt.

An dieser Stelle folgt eine Videoanleitung, wie man ein konkret ein LED-Band anschließt:

LED Band Streifen anschliessen
5M RGB-Ledstreifen + Controller + IR-Fernbedienung + Netzteil
  • Länge: 5 m
  • LEDs: 150 Stück
  • LED-Dichte: 30 LEDs/m
  • LED-Typ: 5050 (mehrfarbig in RGB)
  • schneidbar alle 3 LEDs
  • IP-Schutzklasse 54
  • Spannung: 12 V / Leistung: 36 W

Gesamtbewertung