LED Planzenlampen im Test LED Pflanzenlampe mit roter und blauer Beleuchtung (Bild von Amazon.de).

Möchte man Chilis oder sonstige Pflanzen beleuchten, stellt sich zunächst die Frage nach der richtigen Beleuchtungsfarbe. Pflanzen brauchen viel blaues Licht für die Photosynthese. Dabei wird das eingestrahlte blaue Licht mit Hilfe des Chlorophylls genutzt um chemische Energie in der Pflanze zu generieren. Die Pflanze absorbiert das blaue Licht und wandelt es in energiereiche Verbindungen wie Kohlenhydrate um. Licht ist also essentiell zur Energiegewinnung.

Rotes Licht wird für die Blütephase der Pflanze benötigt. Es fördert vor allem das Frucht- und Blütenwachstum. Falsch zusammen gesetztes Licht ist zwar nicht schädlich, führt aber zu einem langsameren Pflanzenwachstum. Pflanzenlicht ist demnach primär aus blauen und roten Licht zusammengesetzt und wirkt daher lila.

Möchte man nun Pflanzen beleuchten, hängt dies von der Anwendung ab. Will man lediglich das Wachstum etwas unterstützen, aber nicht gleich ein Gewächshaus aufziehen, sollte man zu RGB-LED-Strips greifen. Dies kann man in der Farbe ändern und gleichzeitig zur Raumbeleuchtung nutzen. Man stellt die Farbe dazu einfach auf lila. Ein RGB-Streifen ohne grünes Licht mit einer Länge von 5 Metern leistet dann ca. 40 Watt.

Will man tatsächlich ausschließlich das Pflanzenwachstum optimieren, sollte man direkt zu einer speziellen Pflanzenlampe greifen. Diese haben nur blaue und rote LEDs und eignen sich nur für die Beleuchtung von Pflanzen.

LED Pflanzenlampen und Pflanzenbeleuchtungen im Test:

Allgemeine RGB-Beleuchtung:

LED Pflanzenlampen im Test
Tabker 5 Meter 5050 150 Leds KOMPLETT SET
  • Länge: 5 m
  • LEDs: 150 Stück
  • LED-Dichte: 30 LEDs/m
  • LED-Typ: SMD5050 (mehrfarbig in RGB)
  • schneidbar alle 3 LEDs
  • Besonderheiten: Netzteil / Controller / Fernbedienung / RGB LEDs
  • Spannung: 12 V / Leistung: 30 W

Gesamtbewertung
 
 
LED Pflanzenlampen im Test
LED Strip 5m mit 300 LEDs (SMD 3528). Netzteil und Fernbedienung
  • Länge: 5 m
  • LEDs: 300 Stück
  • LED-Dichte: 60 LEDs/m
  • LED-Typ: SMD3528 (mehrfarbig nacheinander in RGB nacheinander)
  • schneidbar alle 15 LEDs
  • Besonderheiten: Netzteil / Controller / Fernbedienung / Farben nacheinander
  • IP-Schutzklasse 20
  • Spannung: 12 V / Leistung: 24 W

Gesamtbewertung
 
 
LED Pflanzenlampen im Test
5M RGB-Ledstreifen + Controller + IR-Fernbedienung + Netzteil
  • Länge: 5 m
  • LEDs: 150 Stück
  • LED-Dichte: 30 LEDs/m
  • LED-Typ: 5050 (mehrfarbig in RGB)
  • schneidbar alle 3 LEDs
  • IP-Schutzklasse 54
  • Spannung: 12 V / Leistung: 36 W

Gesamtbewertung
 
 


Spezielle LED-Pflanzenleuchten:

14W LED Pflanzenlampe
14W LED Pflanzenlampe
  • Blaue und rote LEDS
  • 14 Watt

Gesamtbewertung
 
 

Diese spezielle Pflanzenleuchte verfügt über 165 rote und 60 blaue LEDs. Sie hat eine Leistung von 14 Watt und ist 31 x 31 cm groß. Sie ist hervorragend für den Zimmergarten geeignet. Das Netzkabel liegt bei, die Leuchte wird direkt an die Steckdose angeschlossen. Die Lampe hat ein Gewicht von 685 Gramm und einen Stromverbrauch von 15 Watt.

45W LED Pflanzenleuchte
45W LED Pflanzenleuchte
  • Blaue und rote LEDS
  • 45 Watt

Gesamtbewertung
 
 

Diese Pflanzenlampe besteht aus 165 roten und 60 blauen Leuchten. Sie hat eine hohe Leistung von 45 Watt bei einer Größe von 39 x 34 cm. Die Leuchte wird gerne in Gewächshäusern und in der Blumenzucht eingesetzt. Der Hersteller gibt eine Lebensdauer von 50000 Stunden an. Das Netzkabel liegt bei, die Leuchte wird direkt an die Steckdose angeschlossen. Die Lampe hat ein Gewicht von 1300 Gramm. Der Stromverbrauch der Leuchte liegt bei 45 Watt.

TaoTronics Pflanzenlampe E27 24W LED
TaoTronics Pflanzenlampe E27 24W LED
  • Blaue und rote LEDS
  • 24 Watt

Gesamtbewertung
 
 

Anders als die obigen Modelle ist diese Leuchte für den Standard E27 Glühbirnensockel geeignet. Dementsprechend braucht man hier kein Netzkabel sondern dreht die spezielle Birne in eine normale Fassung ein. Die Leuchte besteht aus blauen und roten LEDs und hat eine äquivalente Leistung von 24 Watt. Der Hersteller wirbt damit, dass die Leuchte auch nach 24h Dauerbetrieb angenehm kühl bleibt. Der eigentliche Stromverbrauch liegt bei 12 Watt, so dass sich die 24Watt Angabe auf einen Vergleich zu einer herkömmlichen Glühbirne beziehen dürfte.